Newsletter Stammgast-Programm





Mineralbad mit natürlichem CO2 in der Königskabine

Eine beispiellose Anwendung, die exklusiv im Kurzentrum von Marienbad, in der einzigartigen, historischen Königskabine geboten wird, die gegen Ende des 19. Jahrhunderts eigens für den englischen König Eduard VII. errichtet wurde und bis heute zu Bädern dient.
Zu diesem Bad wird ausschließlich natürliches Marienbader Mineralwasser mit seinem hohen Gehalt an natürlichem Kohlendioxid, Mineralsalzen und Huminsäuren verwendet, das hier von allein aus dem Erdboden sprudelt. Das Mineralwasser wird mit Dampf auf eine Temperatur von 32 bis 34°C erwärmt, erst dann wird es in die Wanne eingelassen. Das Kohlendioxid perlt auf der Haut und ruft auf ihr ein prickelndes und entspannendes Gefühl hervor, dabei wird es von der Haut absorbiert und gelangt so in den Körper, wo es die Herzaktivität verlangsamt und den Blutdruck senkt. Schon einige wenige Anwendungen haben die Verbesserung des Blutkreislaufs sowie der Herz- und Nierentätigkeit zur Folge, auch Stress- und Beklemmungsgefühle lassen nach. Der Effekt dieser Anwendung ähnelt dem eines CO2-Trockenbades (Siehe Hydrotherapie – CO2-Trockenbad), ihr Vorteil ist jedoch, dass alle verwendeten Kurmittel sowohl ortsgebunden, als auch natürlich sind. Auf das Bad folgt eine entspannende Trockenpackung, die für den maximalen Effekt dieser Anwendung sorgt.   


Typ: Medical, Wellness Empfohlen für: Stresslösung
Dauer der Behandlung: 20 + 15 Minuten Wo wird es angeboten?
Danubius Hotels Group
Facebook Google+ Youtube Twitter Flickr Instagram
Zuletzt
Angesehen
 
X